Flughafen München: 3. Startbahn als Generationenverantwortung

12.12.2016

gf_kvi_walter_vogg»Die Kunststoff verarbeitende Industrie in Bayern profitiert als integraler Bestandteil der industriellen Wertschöpfungsketten in besonderem Maße von der Verkehrsinfrastruktur, die der Flughafen München als internationales Drehkreuz für die gesamte Wirtschaft bietet. Und der Bedarf wächst. Mutige und weitsichtige Entscheidungen für Investitionen in Infrastruktur waren und sind die Voraussetzung für die Ansiedlung neuer Unternehmen, Wirtschaftswachstum, das Entstehen zigtausender neuer Arbeitsplätze und den damit verbundenen Wohlstand, den die Menschen heute in Bayern genießen. Ob diese Erfolgsgeschichte Bayerns für die Zukunft fortgeschrieben wird, hängt entscheidend davon ab, wie sich Bayern im internationalen Wettbewerb um attraktive Wirtschaftsstandorte positioniert. Die Entscheidung heute für den Bau einer dritten Startbahn ist Teil unserer Generationenverantwortung und eine Investition in die Zukunft. Wir dürfen diesen Standortvorteil und die sich daraus ergebenden Chancen für die zukünftige Entwicklung des Industrielands Bayern nicht verspielen. «

Verband der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Bayern e.V.
Walter Vogg, Geschäftsführer

Mehr Informationen: info@kvi-by.de