Klimaschutz – nur mit uns!

9. Jul, 2019

Die chemische Industrie will und kann ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Seit 1990 hat die Branche ihren Ausstoß von Treibhausgasen um knapp 50 % reduziert – und das bei einer um rund 70 % gesteigerten Produktion.

Mit ihren Innovationen sieht sich die „Zukunftsindustrie“ Chemie als wesentlicher Teil der Lösung dieser globalen Herausforderung. Und das nicht nur für sich, sondern auch für viele andere Branchen!
Ob Photovoltaik (Polysilizium), Windräder (Kunststoff-Verbundwerkstoffe) oder Stromspeicher (Batterietechnologie, Power-to-X), aber auch Wärmedämmung oder Fahrzeugleichtbau, um nur einige Beispiele zu nennen – ohne die Chemie ist keine dieser Lösungen denkbar.

Auch wir als Kunststoffverarbeiter sind mit unseren Produkten Teil dieser Lösungen.
Durch innovative Produkte der chemischen Industrie wird mehr als zweieinhalb Mal so viel CO2 eingespart, wie bei ihrer Herstellung entstehen.

Wenn wir also über Klimaschutz sprechen, dann muss es Lösungen mit der Industrie geben und nicht gegen sie.
Dafür braucht die Industrie aber Rahmenbedingungen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland und insbesondere in Bayern nicht weiter gefährden.

Besonders wichtig: eine sichere und bezahlbare Stromversorgung zu international wettbewerbsfähigen Preisen.

Wie entscheidend und existenziell eine verlässliche Energiepolitik am Industriestandort Deutschland und Bayern nicht zuletzt für den Schutz des Klimas, aber auch für den Erhalt tausender Arbeitsplätze ist, haben die Bayerischen Chemieverbände in einer gemeinsamen Erklärung mit ihrem Sozialpartner, der Gewerkschaft IG BCE, beschrieben.

Denn nur mit einer sicheren und bezahlbaren Energieversorgung kann die Industrie ihren Lösungsbeitrag für eine nachhaltige Wirtschaft, für Klima- und Umweltschutz mit den hohen europäischen Standards leisten und sich nicht von Wettbewerbern außerhalb Europas mit deutlich schlechterer CO2-Bilanz verdrängen lassen.

Erfahren Sie mehr unter: www.bayerische-chemieverbaende.de – Themen und Positionen – Energiepolitik